Der Aberlour 12 ist ein sehr interessanter Single Malt Scotch aus der Speyside.

Aberlour 12 Jahre – Ein Single Malt Scotch von der Speyside


Dieses mal ist der Aberlour 12 Double Cask bei mir zu Gast. Was dieser Single Malt von der Speyside zu bieten hat, habe ich wie immer für Euch getestet.

Die Optik

Als ich die Verpackung des Aberlour 12 gesehen habe und auch die Whisky Flasche heraus nahm, hatte ich gleich das Gefühl einen reifen, fast schon alten Whisky zu betrachten.

Die Farbe dieses Single Malts ist mir dabei gleich sehr positiv ins Auge gestochen. Auch kleine schöne Details wie die Unterschrift des Gründers oder auch das Logo der Brennerei, wurden hier schön integriert.

Der Aberlour 12 wirkt sehr reif und einladend.

Der Aberlour 12 hat ein reifes Auftreten.

Besonders auffällig war außerdem der riesige dunkelbraune Holzkorken. Für meinen Geschmack ist dieser etwas groß geraten, sieht aber auf jeden Fall sehr witzig aus. Man hat das Gefühl beim einschenken in das Glas gleich einen ganzen Liter einzuschenken.

Ein Detail fehlt mir jedoch, denn ich freue mich immer auf die Verzierungen im Deckel. Darauf wurde hier leider gänzlich verzichtet.

Die Farbe des Whiskys würde ich in einem sehr schönen Bernstein mit etwas Kupfer einordnen. Diese ist wirklich sehr gut gelungen und wirkt sehr einladend. Das hier mit Zuckercouleur nachgebessert wurde, darf man allerdings nicht unerwähnt lassen.

Die Farbe des Aberlour 12 ist mit dem Berstein sowie Kuofer wirklich sehr gut gelungen.

Die Bernstein-/Kupferfarbe ist hier wirklich gut gelungen.

Der Geruch

Mit der ersten Nase konnte ich sofort den Duft des Sherry Fasses erkennen. Diesem sehr angenehmen Geruch folgte eine schöne Fruchtnote.

Die vom Hersteller angegebenen roten Äpfel kann ich dabei bestätigen.

Er liegt sehr weich in der Nase und von den 40 Prozent Alkohol kann man relativ wenig spüren.

Der verzierte Deckel des Aberlour 12.

Der verzierte Deckel des Aberlour 12.

Der Geschmack

Auch bei dem Geschmack ist das Sherry Fass zu erkennen. Er liegt kräftig im Mund und ist anfangs nicht ganz so einfach zu deuten, welcher Geschmack wohin gehört. Das macht diesen Whisky interessant.

Erst mit längerer Verweildauer im Mund lässt sich der Geschmack näher definieren. Ein gewisser Anteil von Schokolade und auch ordentlich von dem Eichenfass lässt sich hier gut erkennen. Etwas Zimt kommt hier nur entfernt hinzu. Zum Schluss hin kommt dann auch die Schärfe des Ingwer noch zum Vorschein.

Der Abgang ist mittellang bis lang und sehr mild. Begleitet wird er durch eine gewisse Würze und die Eiche.

Die Unterschrift der Gründers James Fleming auf dem Aberlour 12.

Die Unterschrift des Gründers James Fleming.

Das Fazit

Der Aberlour 12 Double Cask ist wieder mal ein gutes Beispiel für einen Single Malt, der eine Sherry Note sehr gut aufgenommen hat. Mit seinem angenehmen Geruch und seinem interessanten Geschmack, kann er sich wirklich sehen lassen.

Mir hat er wirklich gut gefallen und ich kann nur empfehlen diesen Whisky selber einmal zu probieren.

Auch das Gründungsjahr durfte auf der Flasche des Aberlour 12 nicht fehlen.

Auch das Gründungsjahr durfte auf der Flasche des Aberlour 12 nicht fehlen.

Kurzinfos zum Hersteller

  • Herkunftsland
  • Schottland
  • Herkunftsregion
  • Speyside
  • Gründungsjahr
  • 1879 durch James Flemming
  • Eigentümer
  • Pernod Ricard
  • Herstellerseite
  • Aberlour 12

Video zum Aberlour 12
Ein Video mit dem Markenbotschafter Alex Robertson

Bewertung
product image
Autorenbewertung
1star1star1star1stargray
Bewertung der Leser
no rating based on 0 votes
Markenname
Aberlour
Produktname
Aberlour 12 Jahre
Preis
EUR 35

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.